Partnerstädte

Worthington – Pamiers – Jurbarkas – Bilgoraj

Crailsheim pflegt seit vielen Jahren enge freundschaftliche Beziehungen zu den Städten Worthington in den USA, Pamiers in Frankreich, Jurbarkas in Litauen und Bilgoraj in Polen. Die internationalen Städtepartnerschaften sind durch breites bürgerschaftliches Engagement lebendig. Beispielsweise finden regelmäßig Partnerschafts- und Delegationsreisen statt, wie auch Reisen zu besonderen Anlässen. Zwischen Worthington und Crailsheim gibt es darüber hinaus einen Schüleraustausch, der es jungen Menschen auf beiden Seiten des Atlantiks ermöglicht, über Kontinente hinweg persönliche Verbindungen aufzubauen.

Worthington in den USA

Horaff zur Partnerschaft zwischen Worthington und Crailsheim
Die Partnerschaft zwischen Worthington und Crailsheim besteht seit 1947.

Die Partnerschaft mit der amerikanischen Stadt Worthington im Bundesstaat Minnesota besteht bereits seit dem Jahr 1947. Sie ist die älteste deutsch-amerikanische Städtepartnerschaft.

Theodora und Charles Cashel werden auf die Not in Europa nach dem Zweiten Weltkrieg durch eine Brieffreundschaft ihrer Tochter Martha mit einem finnischen Mädchen aufmerksam. Sie suchen nach einer kriegszerstörten und notleidenden Stadt in Deutschland, die in Größe und Struktur Worthington ähnlich war. Unter mehreren Kandidaten wird Crailsheim ausgewählt.

Der 21. Juli 1947 gilt als Beginn der Partnerschaft zwischen den beiden Städten, da sie an diesem Tage im „Daily Globe“, der örtlichen Tageszeitung Worthingtons, verkündet wird.

Seit mehr als 60 Jahren findet der jährliche Schüleraustausch statt, bei dem jeweils zeitgleich ein Schüler aus Worthington und einer aus Crailsheim für ein Jahr die Heimatstadt wechselt.

Pamiers in Frankreich

Horaff zur Partnerschaft Crailsheim und Pamiers
Zum 50-jährigen Bestehen der Partnerschaft zwischen Pamiers und Crailsheim hat der Crailsheimer Künstler Gerhard Frank einen Horaff gemalt.

Die ersten Kontakte mit der französischen Partnerstadt Pamiers im Département Ariège entstanden im Jahr 1966 zwischen dem Crailsheimer Albert-Schweitzer-Gymnasium und der Musikschule der französischen Stadt. Endgültig besiegelt wurde die deutsch-französische Städtepartnerschaft durch die Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages am 11. April 1969.

Zwischen den beiden Crailsheimer Gymnasien, dem Albert-Schweitzer-Gymnasium und dem Lise-Meitner-Gymnasium, sowie den beiden weiterführenden Schulen in Pamiers findet regelmäßig ein Schüleraustausch statt, an dem sich bis zu 100 Schüler beteiligen. Ein weiterer Bestandteil dieser Städtefreundschaft ist die gemeinsame sportliche Verbundenheit. Im jährlichen Wechsel trainieren Sportler der beiden städtischen Sportverbände gemeinsam in einer der beiden Städte.

Jurbarkas in Litauen

Horaff zur Partnerschaft zwischen Jurbarkas und Crailsheim
Zum 15-jährigen Bestehen der Partnschaft zwischen Jurbarkas und Crailsheim hat der Crailsheimer Künstler Gerhard Frank einen Horaff gemalt.

Die Städtepartnerschaft zwischen Jurbarkas und Crailsheim ist die erste Partnerschaft zwischen einer baden-württembergischen und einer litauischen Stadt. Die ersten Kontakte entstanden bereits im Jahr 1991. Der Partnerschaftsvertrag wurde schließlich am 16. Juli 2000 in Crailsheim unterzeichnet – vier Jahre bevor Litauen der Europäischen Union beigetreten ist.

Jedes Jahr zum Fränkischen Volksfest in Crailsheim bereichern Folkloregruppen aus Jurbarkas in ihren farbenfrohen Trachten das Programm. Darüber hinaus findet seit 2013 ein Austausch im musischen Bereich zwischen den beiden Musikschulen statt.

Bilgoraj in Polen

Horaff zur Partnerschaft zwischen Biłgoraj und Crailsheim
Zum 15-jährigen Bestehen der Partnerschaft zwischen Bilgoraj und Crailsheim hat der Crailsheimer Künstler Gerhard Frank einen Horaff gemalt.

Die Partnerschaft zur polnischen Stadt Bilgoraj wurde am 16. September 2000 offiziell besiegelt, nachdem bereits seit 1994 Kontakt zwischen den beiden Städten bestand.

Ein Schüleraustausch mit gegenseitigen Besuchen besteht seit 1996 zwischen dem Crailsheimer Albert-Schweitzer-Gymnasium und dem UNO-Gymnasium in Bilgoraj. Auch die Realschule am Karlsberg beteiligt sich seit 2005 am Austausch.
Zum Fränkischen Volksfest kommt jedes Jahr eine künstlerische Gruppe aus Bilgoraj zu Besuch, die bei Auftritten auf dem Schweinemarktplatz und beim Festzug ihr Können präsentiert. Auch aus Crailsheim reist jedes Jahr eine Delegation zur Partnerschaftskonferenz nach Polen.

Kontakt

Stadtverwaltung Crailsheim
Ressort Soziales & Kultur
Sachgebiet Kultur
+49 7951 403-1292
kultur@crailsheim.de