Jahresrückblick

Falschparker, Fundsachen und Fahrgäste

Grafik zum Jahresrückblick
Gewerbeansiedlung, Einwohnerzahl, Falschparker oder Stadtblatt-Ausgaben: Die Stadtverwaltung 2021 in Zahlen.

Wie viele Medien wurden 2021 in der Stadtbücherei ausgeliehen? Wie viele Zuzüge gab es, wie viele Personen sind aus Crailsheim weggezogen? Und welches Gremium traf sich insgesamt über 50 Stunden lang? Ein Rückblick in Zahlen auf die Stadt Crailsheim.

Wer es ganz genau wissen will: 50 Stunden und 43 Minuten. Das ist die Zeit, die der Crailsheimer Gemeinderat im Jahr 2021 in seinen insgesamt 13 Sitzungen dafür aufwendete, über städtische Belange und Zukunftsperspektiven zu diskutieren. Dass die Sitzungen oft nicht mal eben nach 30 Minuten zu Ende sind, das ist nicht neu, doch der Blick ins vergangene Jahr offenbart auch einige überraschende Zahlen: Wer hätte beispielsweise gedacht, dass knapp 150.000 Medien in der Stadtbücherei ausgeliehen wurden? Oder dass 650.000 Fahrgäste den Stadtbus genutzt haben? Dass in den Schulen und Kitas insgesamt über 78.000 Mittagessen ausgegeben wurden?

Zahlen über Zahlen, die allesamt zeigen, dass in der Stadtverwaltung auch im vergangenen Jahr einiges passiert ist:

  • 650.000 Fahrgäste fuhren mit dem Stadtbus. 105.458 Parkkarten wurden in der Tiefgarage gezogen. 7.670 Mal wurde mit der Handypark-App bezahlt.
  • 450 vhs-Veranstaltungen konnten durchgeführt werden. Zum Vergleich: 2020 waren es 650, zwischen 2017 und 2019 waren es sogar je rund 900. Grund für den Rückgang ist vor allem der Corona-Lockdown. Auf die 450 Veranstaltungen im Jahr 2021 verteilten sich rund 4.500 Teilnehmer (2020: 7.700; 2017 bis 2019 je rund 13.000). Die Zahl der Unterrichtsstunden lag 2021 bei rund 12.500 (2020: 12.000, 2017 bis 2019 je rund 19.500).
  • 209 Feuerwehreinsätze wurden bis Ende Dezember gezählt – ein eher ruhiges Jahr.
  • 881 Mitarbeitende waren Ende 2021 bei der Stadtverwaltung beschäftigt. Es gab 78 Neueinstellungen und 16 Azubis, die 2021 begonnen haben. 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in Rente gegangen.
  • 147.058 Medien wurden in der Stadtbücherei ausgeliehen. Das waren 16,3 Prozent weniger als 2020. Die Anzahl der ausgeliehenen Kinder- und Jugendmedien liegt hingegen stabil bei 72.161.
  • 137 Baustellen liefen über das Ressort Bauen & Verkehr. Davon betrafen sieben das Sachgebiet Hochbau und 130 das Sachgebiet Tiefbau. Rund 19 Maßnahmen waren Großbaustellen mit Kosten über 200.000 Euro.
  • 27.804 Badegäste kamen an 89 Öffnungstagen ins Freibad. 21.825 Badegäste zählte das Hallenbad an 100 Öffnungstagen.
  • 2.354 Personen meldeten sich neu an. Dem gegenüber stehen 2.147 Abmeldungen. Es wurden 5.393 Ausweise beantragt.
  • 709 iPads wurden an die Crailsheimer Schulen verteilt.
  • 35.096 Einwohnerinnen und Einwohner zählte die Horaffenstadt zum Jahresende.
  • 69 Fundsachen wurden im Fundbüro abgegeben.
  • 51 Winterdiensteinsätze wurden im Winter 2020/21 gezählt. Vom 1.11.2020 bis 31.12.2020 waren es 13 Einsätze, im ersten Quartal 2021 38 Einsätze.
  • 44 Stadtblatt-Ausgaben sind erschienen.
  • 88.980 Besucherinnen und Besucher feierten auf dem Horaffenland.
  • 13 Mal tagte der Gemeinderat (inklusive zweier Sondersitzungen). Das entspricht einer Sitzungsdauer von insgesamt 50 Stunden und 43 Minuten. Der Hauptausschuss und der Bau- und Sozialaussschuss trafen sich jeweils 11 Mal.
  • 380 Crailsheimerle wurden 2021 geboren. Das Ja-Wort gaben sich 176 Paare. Todesfälle wurden 377 gezählt.
  • 4.984 Falschparker wurden im Stadtgebiet gezählt. Die Radarfallen lösten 9.507 Mal aus.
  • 206 Bäume wurden auf städtischem Grund gepflanzt, davon 34 in Grünanlagen, 87 an Straßen, 16 Bürgerbäume und 69 an weiteren Standorten. Weiterhin wurden 1.300 Sträucher und 485 Hecken gepflanzt, dazu kamen noch 2.340 Bodendecker, 2.775 Stauden, 11.000 Wechselbepflanzungen im Sommer/Herbst und 10.300 Blumenzwiebeln.
  • 909 Kinder wurden in den städtischen Kitas betreut. Insgesamt wurden 78.239 Mittagessen in den Schulen und Kitas ausgegeben.
  • 67 Stadtführungen fanden statt. Daran nahmen 969 Personen teil.
  • 28.027.527,34 Euro betrug die Investitionssumme im städtischen Haushalt.
  • 282 Gewerbebetriebe meldeten sich 2021 im Stadtgebiet an. Dem gegenüber stehen 208 Abmeldungen. Zudem gab es 160 Gewerbeummeldungen.
(Erstellt am 11. Januar 2022)